9.1    Veranstaltungen

 

 

 

Turniere können vom DTTB, von Regional- und Mitgliedsverbänden oder ihren Unterorganisationen und von Vereinen, die einem Mitgliedsverband angeschlossen sind, veranstaltet werden.

 

 

 

9.2    Genehmigung

 

 

 

a)    Turniere bedürfen einer Genehmigung. Über die Genehmigung entscheiden die von dem zuständigen Mitgliedsverband bestimmten Stellen und bei Turnieren mit einem Preisgeld und/oder Sachwerten von mindestens insgesamt 5.120 € zusätzlich das Generalsekretariat.

 

b)    Bei Turnieren mit einem Preisgeld und/oder Sachwerten von mindestens insgesamt 5.120 € muss vor Herausgabe der Ausschreibung zunächst die Genehmigung des zuständigen Mitgliedsverbandes und dann die des DTTB-Generalsekretariats eingeholt werden. Die Genehmigung muss unter Vorlage eines Entwurfs der Ausschreibung spätestens sechs Monate vor der geplanten Veranstaltung beim DTTB-Generalsekretariat über den zuständigen Mitgliedsverband beantragt werden.

 

c)    In Schüler- und Jugendklassen sind Preisgelder nicht zugelassen.

 

d)    Es gilt die Gebührentabelle des DTTB.

 

1.  Sämtliche Turniere bedürfen der Genehmigung des WTTV sowie der Befürwortung des zuständigen Kreises und Bezirkes. Die Turniergenehmigungsanträge müssen mit der Befürwortung mindestens 3 Wochen vor dem Austragungstermin (über das Verbandsgebiet hinaus 4 Wochen vorher) der Verbands-Geschäftsstelle zur Genehmigung eingereicht werden.
Die für die Befürwortung zuständigen Stellen (Kreis und Bezirk) haben darauf zu achten, dass sich am gleichen Tag stattfindende Turniere hinsichtlich der Gebiete, für die sie ausgeschrieben sind, nicht überschneiden. Die zur Genehmigung eingereichten Turnierausschreibungen müssen von dem jeweils zuständigen Bezirksschiedsrichterausschuss überprüft werden.
Einladungen und Ausschreibungen dürfen erst nach der vom WTTV erteilten Genehmigung nur innerhalb des Genehmigungsbereiches versandt werden. Ist ein Turnier für ein bestimmtes Gebiet ausgeschrieben, so dürfen keine Spieler eines anderen Gebietes starten. Einzelne Ausnahmen bedürfen der Zustimmung der entsprechenden Instanzen.
 

e)    Die Mitgliedsverbände dürfen für Turniere, deren Genehmigung in ihren Zuständigkeitsbereich fällt, Abweichungen von den nachfolgenden Bestimmungen des Abschnitts 9 zulassen.