5.C)    1.  Aufstellung

 

 

 

Nach Beendigung der Vor- und Rückrunde einer Spielzeit werden Halbjahresranglisten nur für die Herren- und Damenklassen aufgestellt.

 

 

 

2Setzungslisten

 

 

 

Für alle nationalen Deutschen Einzelmeisterschaften legt der DTTB-Leistungssport- bzw. Jugendausschuss gemäß seiner Zuständigkeit die Setzungslisten fest.

Bei allen anderen Einzelturnieren sind die Spieler einer hierfür auf der Basis der letzten Rangliste zu erstellenden Setzungsliste zu setzen, und zwar mindestens ein Achtel, höchstens ein Viertel der Rasterzahl der verwendeten Turnierlisten (also z. B. vier bis acht Spieler bei einer 32er-Liste usw.), aber nicht weniger als zwei.

Die Setzung ist nach folgendem Schema vorzunehmen:

 

Bei acht Teilnehmern werden die beiden stärksten Spieler auf die Plätze 1 und 8 gelost, Bei 16 Teilnehmern werden die beiden stärksten Spieler auf die Plätze 1 und 16, dritt- und viertstärkste Spieler auf die Plätze 8 und 9; bei 32 Teilnehmern werden die beiden stärksten Spieler auf die Plätze 1 und 32, dritt- und viertstärkste Spieler auf die Plätze 16 und 17, fünft- bis achtstärkste Spieler auf die Plätze 8, 9, 24, 25 gelost; bei 64 Teilnehmern werden die beiden stärksten Spieler auf die Plätze 1 und 64, dritt- und, viertstärkste Spieler auf die Plätze 32 und 33, fünft- bis achtstärkste Spieler auf die Plätze 16, 17, 48 und 49, neunt- bis sechzehnstärkste Spieler auf die Plätze 8, 9, 24, 25, 40, 41, 56 und 57 gelost.

Dieses Schema der Setzung ist ab Leistungsklasse A sowie bei allen Meisterschaften anzuwenden. Die Namen der gesetzten Spieler müssen durch besondere Hinweise im Programm und in den Turnierlisten kenntlich gemacht werden. In den Einzelwettbewerben kann das Schiedsgericht bei Ausfall von mindestens zwei der von 1 - 8 Gesetzten eine neue Auslosung vornehmen, um eine deutliche Unausgewogenheit zu beseitigen. Ersatzspieler werden auf die freigewordenen Plätze eingelost.  3.(Auslosung) (Satz 2) gilt in einem solchen Fall nicht.

 

a)    Spieler der letzten Westdeutschen Rangliste bzw. der gültigen Setzungsliste sind auf allen Turnieren innerhalb des Verbandsgebietes des WTTV zu setzen. Dementsprechend sind auf regional beschränkten Turnieren in Kreisen und Bezirken des WTTV Spieler der letzten Kreis- bzw. Bezirksrangliste zu setzen. Die Setzung muss auch unter Beachtung des Punktes 3.(Auslosung) erfolgen.
Die vom DTTB beschriebenen Setzungslisten können dann erweitert werden, wenn bei Westdeutschen Einzelmeisterschaften einer Hauptrunde Qualifikationsrunden im KO-System vorgeschaltet werden.
 

 

 

3.  Auslosung

 

 

 

Die Auslosung ist öffentlich.

Bei Auslosung der Teilnehmer ist darauf zu achten, dass Spieler desselben Vereins, Kreises, Bezirks oder Mitglieds­verbandes so spät wie möglich aufeinandertreffen; dies gilt nicht für die in der betreffenden Setzungsliste der Herren- und Damenklassen aufgeführten Teilnehmer untereinander.

Den Mitgliedsverbänden ist freigestellt, für Einzelmeisterschaften anderweitige Regelungen zu treffen.