7.A)    Kostenerstattung an den bisherigen Verein bzw. Verband

 

 

 

Eine Kostenerstattung im Zusammenhang mit einem Wechsel der Spielberechtigung findet grundsätzlich nicht statt.

Den Mitgliedsverbänden des DTTB ist es jedoch freigestellt, bei Wechseln innerhalb des Verbandsgebietes eigene Regelungen zu treffen.

 

Für den Wechsel einer Spielberechtigung innerhalb des Gebietes des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes e.V. gelten folgende Bestimmungen:

 

a)    Im Zusammenhang mit der Einreichung eines Antrages auf Wechsel der Spielberechtigung ist der neue Verein oder der Spieler zu einer pauschalierten Kostenerstattung an den bisherigen Verein verpflichtet, wenn die Voraussetzungen gemäß 7.A) b), 7.A) c) bzw. 7.A) d) gegeben sind und die Bestimmungen gemäß 7.A) f) keine Anwendung finden.
Die Erfüllung dieser Verpflichtung ist mit der Antragstellung zu belegen, das heisst, Kopien der Zahlungsbelege, Empfangsbestätigungen bzw. Verzichtserklärungen des bisherigen Vereins sind den verschiedenen Antragsausfertigungen (siehe 7.1) beizufügen. Versäumt der antragstellende Verein die Einreichung der entsprechenden Belege, so wird die Spielberechtigung erst nach unaufgeforderter Vorlage dieser Unterlagen erteilt.
 

b)    Die Verpflichtung zu einer Kostenerstattung ergibt sich, abgesehen von den in 7.A) f) geregelten Fällen, aus der Teilnahme des Spielers am Mannschaftsspielbetrieb (Tabelle A) sowie aus der individuellen Spielstärke und Förderungswürdigkeit (Tabelle B).
Die Voraussetzung für die Erstattung eines Betrages gemäß Tabelle B ist nur dann gegeben, wenn der Spieler zum Zeitpunkt der Antragstellung einen der unter 7.A) d) der Tabelle B genannten Plätze einnimmt.
 

c)    Die Höhe des Erstattungsbetrages nach Tabelle A richtet sich nach der Klassenzugehörigkeit des wechselnden Spielers in dem zur Zeit der Antragstellung laufenden Spieljahr. Bei zum 1. Januar wirksam werdenden Anträgen und nicht erfolgter Einstufung ist die Rückrunde des vorausgegangenen Spieljahres ausschlaggebend. (Die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Leistungsklasse in diesem Sinne ist dann gegeben, wenn der Spieler als Stamm- oder Ersatzspieler Mitglied einer an den Meisterschaftsspielen teilnehmenden Mannschaft ist und an Meisterschafts- oder Pokalspielen mitgewirkt hat.)
 

 

Tabelle A

Klasse

Kostenerstattung

 

1. Bundesliga

                1.250 €

2. Bundesliga

                   875 €

Regionalliga

                   700 €

Oberliga

                   550 €

Verbandsliga

                   425 €

Landesliga

                   325 €

Bezirksliga/Bezirksklasse

                   250 €

Kreisliga/1. Kreisklasse

                   175 €

weitere Kreisklassen

                   100 €

 

Tabelle 1: Kostenerstattung aufgrund der Klassenzugehörigkeit

 

Der Erstattungsbetrag für Jugendliche ohne Seniorenerklärung ergibt sich aus dem Grundbetrag von 15 €, der multipliziert wird mit der vollen Anzahl der Jahre nach Ersterteilung der Spielberechtigung (Stichtag: 1.9.) und dem Spielklassenfaktor für Spieler/innen auf Kreisebene (Faktor 1), Bezirksebene (Faktor 2) und Verbandsebene (Faktor 3).
Für den Fall, dass ein Wechsel der Spielberechtigung vor dem 31. Mai 1998 erfolgte und nunmehr in umgekehrter Richtung vollzogen wird, wird für die Berechnung des Erstattungsbetrages nur die volle Anzahl der Jahre der Spielberechtigung für den abgebenden Verein zugrunde gelegt.
 

Die Tabelle B wird auf solche Spieler/innen angewandt, die zum Zeitpunkt der Einreichung eines Antrages auf Wechsel der Spielberechtigung einen der nachfolgenden Plätze einnehmen bzw. eine Jugendfreigabe besitzen:

 

 

Tabelle B

Einstufung in … / Teilnahme am …

Kostenerstattung

 

Welt-Rangliste

1.250 €

Europa-Rangliste

1.250 €

DTTB-Rangliste

1.000 €

WTTV-Rangliste

750 €

Teilnehmer am letzten Bundes-Ranglistenturnier für Jugend/Schüler

400 €

Teilnehmer am letzten Endranglisten-Turnier des WTTV für Jugend/Schüler

200 €

Teilnehmer am letzten Ranglisten-qualifikationsturnier für Jugend/Schüler

100 €

 

Tabelle 2: Kostenerstattung aufgrund individueller Einstufungen

 

 

Maßgebend für die Einstufung des Spielers ist die bestmögliche Eingruppierung.
Bei allen nationalen Ranglisten und Halbjahresranglisten werden die Plätze 1-16 und die Aktiven berücksichtigt, die mangels vergleichbarer Ergebnisse nicht eingestuft wurden, jedoch ausdrücklich namhaft gemacht sind.
Bei einem Wechsel der Spielberechtigung in der Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember sind die dann jeweils gültigen Welt-, Europa-, DTTB- und WTTV-Ranglisten maßgebend. Bei einem Wechsel vom 1. Januar bis 30. Juni sind die nach der Vorrunde durch die zuständigen Gremien neu aufzustellenden Halbjahresranglisten gültig. In diesen Listen sind die in Frage kommenden Spieler entsprechend der Spielstärke aufzuführen unabhängig davon, ob sie am Spielbetrieb teilnehmen oder nicht.
Werden Ranglisten bzw. Halbjahresranglisten nicht rechtzeitig veröffentlicht, muss eine nachträgliche Kostenerstattung erfolgen.


d)    Die Höhe der Kostenerstattung ergibt sich wie folgt:
1.  Bei einem Wechsel der Spielberechtigung eines Spielers innerhalb des WTTV ist der sich aus den Tabellen A und B ergebende Gesamtbetrag zahlbar an den bisherigen Verein.
2.  Auf Antrag oder in Zweifelsfällen wird über die Höhe des vom neuen Verein oder dem Spieler zu erstattenden Betrages bzw. über die Anwendbarkeit der Bestimmungen gemäß 6.6 eine Entscheidung durch die Geschäftsstelle des WTTV herbeigeführt.
3.  Bei Anträgen auf Wechsel der Spielberechtigung, die über das Gebiet des WTTV hinausgehen, gelten die Vereinbarungen, die der WTTV mit dem jeweiligen Landesverband getroffen hat.
 

 

e)    Eine Kostenerstattung nach Tabelle A entfällt,


· wenn der Spieler zu dem Zeitpunkt das 22. Lebensjahr vollendet hat, zu dem die Spielberechtigung für Mannschaften erteilt werden soll (1.7., 1.1.), es sei denn, er ist unter Berücksichtigung der Spielstärke nach Tabelle B einzustufen. (gilt ab Wechseltermin 1.7.2002)


· wenn der Empfangsberechtigte (bisheriger Verein) schriftlich auf eine Kostenerstattung gegenüber dem namentlich genannten, neuen Verein verzichtet hat. (rechtsverbindliche Unterschrift erforderlich).


· für nicht als Stamm- oder Ersatzspieler eingesetzte Spieler.